Dienstag, 9. Dezember 2008

Die Nazis und der Mufti: Zur Frühgeschichte der palästinensischen Nationalbewegung und ihrer Kollaboration mit Deutschland

Vortrag von Klaus Gensicke
Moderation: Stephan Grigat

Montag, 15. 12. 2008, 19:00
Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien

Das verhängnisvolle Bündnis des Jerusalemer Mufti Amin el-Husseini mit den Nationalsozialisten in den 1930er Jahren ist ein elementares Beispiel für das Scheitern einer Politik. Kompromisslosigkeit und extremer Judenhass waren stets Merkmale der Politik el-Husseinis. Der wichtigste und entscheidende Punkt war die von ihm gesuchte Kollaboration mit den Nationalsozialisten, weil er deren Vernichtungspolitik gegenüber den Juden verinnerlicht hatte. Sowohl vor als auch nach dem Krieg spielte der Mufti eine entscheidende Rolle bei der Ausbreitung des Antisemitismus in Palästina und ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Palästinenser nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs staatenlos blieben.

Dr. Klaus Gensicke ist Politikwissenschaftler in Berlin und beschäftigt sich seit über 20 Jahren schwerpunktmäßig mit dem Nationalsozialismus und dem israelisch-palästinensischen Konflikt. Er ist Autor des Standardwerks "Der Mufti von Jerusalem und die Nationalsozialisten. Eine politische Biographie Amin el-Husseinis", das als Neuausgabe 2007 bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft als Band 11 der Reihe der Forschungsstelle Ludwigsburg erschienen ist.

Eine Veranstaltung von Café Critique
Unterstützt von der Studienvertretung Politikwissenschaft der Universität Wien
_________
weitere Termine:

10. 12. 2008
Wien, 19:30
Nuklearmacht Iran – Das iranische Regime und seine nuklearen Ambitionen
Vortrag von Emanuele Ottolenghi (in englischer Sprache)
Universität Wien, Neues Institutsgebäude, Hörsaal II, Universitätsstraße 7
http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/strv/texte/nuklearmachtiran.html
http://www.stopthebomb.net

11. 12. 2008
Wien, 19:30
Who killed Bambi? Über das regressive Bedürfnis der Tierfreunde
Vortrag von Jan Gerber und Michael Bauer
NEUER ORT: Hörsaal II, NIG, Universitätsstr. 7, Universität Wien
http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/strv/texte/linkemythen.htm

18. 12. 2008
Wien, 18:00
Zum aktuellen Stand des Immergleichen
Dialektik der Kulturindustrie – vom Tatort zur Matrix
Buchpräsentation mit Karin Lederer, Tobias Ebbrecht, Renate Göllner, Florian Ruttner und Gerhard Scheit
Top-Kino, Rahlgasse 1, 1060 Wien

15. 1. 2009
Wien, 19:30
68 in Österreich: Von einer heißen Viertelstunde zum Hass auf Israel und die USA
Vortrag von Stephan Grigat
Jean Améry und die Neue Linke
Vortrag von Esther Marian
NEUER ORT: Hörsaal II, NIG, Universitätsstr. 7, Universität Wien
http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/strv/texte/linkemythen.htm
_________________
unsubscribe: cafe.critique@gmx.net
_________________
Café Critique
Verein für Gesellschafts- und Kulturkritik
Wickenburggasse 16/5
A-1080 Wien
Tel.: 0043 676 720 55 45
Fax: 0043 1 406 81 54 19
Email: cafe.critique@gmx.net
Web: http://www.cafecritique.priv.at
Blog: http://blog.cafecritique.priv.at
Konto: Verein für Gesellschafts- und Kulturkritik, Erste Bank
Nr. 289-201-164/00, BLZ: 20111
IBAN: AT422011128920116400, BIC: GIBAATWW
Kommentar veröffentlichen