Montag, 23. Februar 2009

Wie benimmt sich der Prof. Freud eigentlich?

Die Psychoanalytikerin Anna Koellreuter eröffnet die Tagung zum
Internationalen Frauentag an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
(SFU)
am 5. März 2009 mit einer Lesung ihres neuen Titels »Wie
benimmt sich der Prof. Freud eigentlich?«.

Das Buch: Eine junge Ärztin begibt sich 1921 zu Freud in Analyse. In
einem Tagebuch hält sie fest, was sie bewegt. Inspiriert von diesen
Aufzeichnungen machen sich PsychoanalytikerInnen und
GeschichtsforscherInnen Gedanken zu Freud und seiner Arbeitsweise.

Die Tagung: In Freuds letzter 1933 geschriebenen Arbeit zur
weiblichen Sexualität, »Die Weiblichkeit«, offenbart er den
LeserInnen die fragmentarische Natur seines Wissens zur Psyche der
Frau. Im gegenwärtigen Diskurs kann das Frausein und die weibliche
Sexualität nicht losgelöst vom gesellschaftlichen Kontext gesehen
werden. Die Differenz der Geschlechter wird nach ihren
soziokulturellen Konstruktionen hinterfragt, gleichzeitig fordert das
Körperlich-Sinnliche, das Sexuelle auch seinen Platz ein... (5. bis
7. März 2009)

Lesen Sie mehr über die Tagung, die Lesung, Anna Koellreuter und ihr
neues Buch auf www.psychosozial-verlag.de! Hier können Sie auch in
einer Leseprobe des Buches blättern.
Kommentar veröffentlichen