Donnerstag, 30. April 2009

Unter deutscher Besatzung: Geschlechterpolitiken und Rassismus im Zweiten Weltkrieg - Polen, Frankreich, Italien

Ablaufplan, Stand: 22.04.2009
Europäische Sommer-Universität Ravensbrück 2009:

Unter deutscher Besatzung: Geschlechterpolitiken und Rassismus im Zweiten Weltkrieg - Polen, Frankreich, Italien

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
30.08.-04.09.2009

Sonntag, 30.08.2009: 18:00 Uhr
Auftaktveranstaltung in Berlin in der Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstr. 8, 10117 Berlin)
Grußwort der Schirmherrin der Europäischen Sommer-Universität Ravensbrück, der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Johanna Wanka
Grußworte von seiner Exzellenz, dem Botschafter der Republik Polen in der Bundesrepublik, Herrn Dr. Marek Prawda; seiner Exzellenz, dem Botschafter der Republik Frankreich in der Bundesrepublik, Herrn Bernd de Montferrand (angefragt) und seiner Exzellenz, dem Botschafter der italienischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Antonio Puri Purini (angefragt)
Grußworte von Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück und
der Kooperationspartner der Europäischen Sommer-Universität Ravensbrück, Frau Dr. Marianne Zepp, Heinrich-Böll-Stiftung sowie von Thomas Lutz, Stiftung Topographie des Terrors

18:45 Uhr:
Keynote: Prof. Dr. Gesine Schwan, Koordinatorin der Bundesregierung für die grenznahe und zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit mit Polen (angefragt)
Im Anschluss: Moderiertes Gespräch mit: Prof. Dr. Gesine Schwan (angefragt), Prof. Dr. Carola Sachse, Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und PD Dr. Susanne Heim, Institut für Zeitgeschichte München (angefragt)
Empfang
21:30 Uhr: Transfer der Teilnehmenden nach Fürstenberg (Havel)
Montag, 31.08.2009: Die deutsche Besatzungspolitik in Polen
10:00 Uhr: Grußworte: Dr. Marianne Zepp, Heinrich-Böll-Stiftung;
Thomas Lutz, Stiftung Topographie des Terrors
10:20 Uhr: Begrüßung und Einführung: Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück/SBG
Vorträge
Moderation: Dr. Andrea Genest
11:00 Uhr: Die deutsche Besatzungspolitik in Polen: Prof. Dr. Karol Sauerland,
Universytet Warszawski
11:30 Uhr: Kommentar: Wojciech Lenarczyk, Gedenkstätte Majdanek
11:45 Uhr: Diskussion
12:30 Uhr: Geschlechterpolitik und Alltag im besetzten Polen: Dr. Dobrochna Kałwa, Centrum Innowacji, Transferu Technologii II, Jagiellonen Universität Kraków
13:00 Uhr: Kommentar: Prof. Dr. Elizabeth Harvey, School of History, University of
Nottingham
13:15 Uhr: Diskussion
14:00 Uhr: Mittagessen
15:00 – 17:00 Uhr: Arbeitsgruppen
AG 1: Geschlechterverhältnisse im Besatzungsalltag (Elizabeth Harvey)
AG 2: Rassistische Konzepte und ihre Durchsetzung/Ausgrenzung und Kollaboration
(Wojciech Lenarczyk)
AG 3: Geschlechtsspezifische Deportationspraxen (Dobrochna Kałwa)
AG 4: Besatzung, Kollaboration und Widerstand in der Erinnerungskultur und gegenwärtige
Erinnerungspolitik (Karol Sauerland)
18:00 Uhr: Plenum
19:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Filmabend

Dienstag, 01.09.2009:
Ganztägig: Posterpräsentation, Vereine und Initiativen stellen sich vor
09:00 – 12:00 Uhr: Führungen zur Gedenkstätte Ravensbrück, den nationalen Gedenkräumen und zum Gedenkort Uckermark
10:30-12 Uhr: Methodenworkshop: „Herrschaftstechnik, Erfahrungen, Repräsentation. Zum
Umgang mit Quellen zur NS-Besatzungspolitik“ (Dr. des. Regina
Mühlhäuser, Hamburger Institut für Sozialforschung)
12:00 Uhr: Mittagessen
13:30 Uhr: Gedenken
14-16:30 Uhr: Forschungsbörse / Präsentation von Vereinen und Initiativen / Büchertisch
17:00 Uhr: „Die Ravensbrück-Erinnerung in Polen“
Frau Gisela Multhaupt.Maximilan-Kolbe-Werk (Hürth) und Frau Alina Dabrowska (Polen), Überlebende des Konzentrationslagers Ravensbrück
Moderation: Dr. Insa Eschebach
19:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Filmabend
Mittwoch, 02.09.2008: Die deutsche Besatzung Frankreichs
Vorträge
Moderation: Prof. Dr. Mechtild Gilzmer
10:00 Uhr: Die deutsche Besatzungspolitik in Frankreich: (N.N.)
10:30 Uhr: Kommentar: Prof. Dr. Paula Schwartz, Middlebury College Vermont (Zusage)
10 :45 Uhr : Diskussion
11:30 Uhr : Kaffeepause
12 :00 Uhr : Geschlechterpolitik und Alltag im besetzten Frankreich: Prof. Dr. Miranda Pollard, Associated Professor, Department of History, University of Georgia (Zusage für Kommentar, für V angefragt)
12:30 Uhr: Kommentar: Prof. Dr. Christine Bard, Directrice de la Maison des Sciences Humaines, Angers (angefragt)

12:45 Uhr: Diskussion
13:30 Uhr: Mittagessen
15:00 – 17:00 Uhr Arbeitsgruppen
AG 1: Geschlechterverhältnisse im Besatzungsalltag (Miranda Pollard)
AG 2: Rassistische Konzepte und ihre Durchsetzung/Ausgrenzung und Kollaboration
(N.N.)
AG 3: Geschlechtsspezifische Deportationspraxen (Christine Bard)
AG 4: Besatzung, Kollaboration und Widerstand in der Erinnerungskultur und gegenwärtige
Erinnerungspolitik (Paula Schwartz)
18:00 Uhr: Plenum
19:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Filmabend
Donnerstag, 03.09.2008: Die deutsche Besatzung Italiens
Vorträge
Moderation: Johanna Kootz
10:00 Uhr: Die deutsche Besatzungspolitik in Italien: Prof. Dr. Brunello Mantelli, Professor für Zeitgeschichte, Università degli Studi di Torino (Zusage)
10:30 Uhr: Kommentar: Dr. Filippo Focardi, Università degli Studi di Padova
(angefragt)
10:45 Uhr: Diskussion
11:30 Uhr: Kaffeepause
12:00 Uhr: Geschlechterpolitik und Alltag im besetzten Italien: Prof. Dr. Anna Bravo, Historikerin, Torino (angefragt)

12:30 Uhr: Kommentar: Prof. Dr. Ersilia Alessandrone Perona, Direttore Istituto piemontese per la storia della Resistenza e della società contemporanea 'Giorgio Agosti' Torino (angefragt)
12:45 Uhr: Diskussion
13:30 Uhr: Mittagessen
15:00 – 17:00 Uhr Arbeitsgruppen
AG 1: Geschlechterverhältnisse im Besatzungsalltag (Anna Bravo)
AG 2: Rassistische Konzepte und ihre Durchsetzung/Ausgrenzung und Kollaboration (Ersilia Alessandrone Perona)
AG 3: Geschlechtsspezifische Deportationspraxen (Brunello Mantelli)
AG 4: Besatzung, Kollaboration und Widerstand in der Erinnerungskultur und gegenwärtige Erinnerungspolitik (Filippo Focardi)
18:00 Uhr: Plenum
19:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Filmabend

5. Tag (Freitag 04.09.2009): Abschlussdiskussion
10:00-11:15 Uhr: „Transnationale Perspektiven auf Krieg, Besatzung und Geschlecht.“ Abschlussforum mit NachwuchswissenschaftlerInnen
Moderation: Dr. des Regina Mühlhäuser
11:15 – 11:45 Uhr: Kaffeepause
11:45-13:00 Uhr: Critical Friends/Auswertung/Abschlussdiskussion
Thomas Lutz, Stiftung Topographie des Terrors
PD Dr. Thomas Schaarschmidt, Zentrum für Zeithistorische Forschung
Dr. Marianne Zepp, Heinrich-Böll-Stiftung
Moderation: Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte
Ravensbrück
13:00 Uhr: Mittagessen
Abreise
Kommentar veröffentlichen