Dienstag, 9. Juni 2009

Die Erfindung des Masochismus. Die Nachseiten der Liebe

BIRGIT LANG
15. Juni 2009, 18 Uhr c. t. am IFK (freier Eintritt)

Birgit Lang ist Lecturer in German an der Universität Melbourne, Australien. Sie studierte Germanistik an der Universität Wien. 2000 / 2001 lehrte und forschte sie mit einem IFK_Fellowship abroad an der Duke University, NC, dem Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig (IQN-DAAD / IFK_Kooperation) und der Universität Oxford. Sie ist IFK_Research Fellow.

Publikationen (u. a.): The Viennese Legacy of Casanova: The Late Erotic Writings of Arthur Schnitzler and Franz Blei, in: Deborah Holmes und Lisa Silverman (Hg.), The forgotten City? Vienna in between the Wars, Rochester, NY 2009; gem. mit Franz-Josef Deiters, Axel Fliethmann, Alison Lewis, Christiane Weller (Hg.), Erinnerungskrisen – Memory Crisis, Freiburg 2008 (Limbus. Australian Yearbook for German Literary and Cultural Studies, Vol. 1); Eine Fahrt ins Blaue. Deutschsprachiges Exiltheater und -kabarett in Australien (1933-88), Berlin 2006 (Amsterdamer Publikationen zur Sprache und Literatur, 163).
___________________________________________________________
IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften
Reichsratsstraße 17
1010 Wien
Österreich/Austria
Tel.: (+43-1) 504 11 26
Fax: (+43-1) 504 11 32
http://www.ifk.ac.at
Kommentar veröffentlichen