Freitag, 19. Juni 2009

Hitler und Wien

Der Dekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, der Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte und der Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Historische Sozialwissenschaft(LBIHS)laden zum Gastvortrag von

Hans Mommsen
"Hitler und Wien"

im Rahmen der Vorlesung
"Strukturen der Macht im Nationalsozialismus am Beispiel Wiens"
von Professor Gerhard Botz

ZEIT:    Montag, 22. Juni 2009 um 13:45
ORT:    HS 42 (Stiege VII),
            Universität Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

Hans Mommsen ist einer der führenden deutschen Zeithistoriker. Er war zuletzt Professor für Neuere Geschichte an der Ruhr-Univiersität Bochum; seit seiner Emeritierung lebt und arbeitet er in Feldafing. Vielfach Inhaber von Gastprofessuren, so in Stanford, Harvard, an der UCB und an der Hebrew Univerity, ist er seit langem auch mit der österreichischen Zeitgeschichte verbunden.

Von seinen zahlreichen Publikationen können hier nur genannt werden: Auschwitz, 17. Juli 1942 – Der Weg zur europäischen „Endlösung der Judenfrage“ (2002), Alternative zu Hitler (2000), Widerstand und politische Kultur in Deutschland und Österreich (1994)
Kommentar veröffentlichen