Dienstag, 14. Juli 2009

Kritische Theorie - Psychoanalytische Praxis: Geld

23.-25. Oktober 2009
Alte Handelsbörse Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Academy of Visual Arts Leipzig

Kritische Theorie - Psychoanalytische Praxis: Geld

Die Rolle des Geldes für den globalen Kapitalismus ist kaum zu überschätzen. Aber ist seine Bedeutung allein ökonomisch zu erfassen? Sogar Banker räumen ein, dass in den Bewegungen des Finanzmarkts viel Psychologie steckt. Nur von Tiefenpsychologie sprechen sie gewöhnlich nicht: davon, wie es kommt, dass Geld eine derart libidinöse Besetzung auf sich zieht. Die Finanzkrise ruft geradezu danach, das Geld erneut ins Fadenkreuz von kritischer Gesellschaftstheorie und Psychoanalyse zu nehmen.

Tagungsort
Alte Handelsbörse Leipzig, Am Naschmarkt

Eröffnungsvortrag: Festsaal der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße11
Die Teilnahme an der Tagung wird von der Landesärztekammer Sachsen mit 13 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

PROGRAMM
Freitag, den 23. Oktober, Festsaal der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße 11
19:00-19:15 Uhr Eröffnung
19:15-20:30 Uhr Robert Kurz, Nürnberg
Aufstieg und Krise des modernen Geldes

Samstag, 24. Oktober, Alte Handelsbörse
10:00-11:00 Uhr Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl, Frankfurt/M.
Hört beim Geld die Freundschaft auf und verdirbt es den Charakter? Zur Psychodynamik von Geldwert und Selbstwert
11:15-12:15 Uhr Dr. Claus-Dieter Rath, Berlin
Die Honorarforderung des Psychoanalytikers
12:15-14:00 Uhr Mittagspause
14:00-15:00 Uhr Prof. Dr. Jean Clam, Paris
Geld als Bedürfnis
15:15-16:15 Uhr Prof. Dr. Robert Heim, Frankfurt/M.
Das Genießen des Geldes. Zur psychoanalytischen Numismatik
16:30-17:30 Uhr Prof. Dr. Gunnar Heinsohn, Bremen
Warum Zins?
19:30 Uhr Geselliger Abend
Cafe Stereo, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße 11

Sonntag, den 25. Oktober, Alte Handelsbörse
10:00-11:00 Uhr Hannes Gießler, M.A., Leipzig
Geld und seine Aufhebung
11:15-12:15 Uhr Prof. Dr. Horst Kurnitzky, Berlin/Mexiko
Opferverhältnisse: Die Kunst mit Geld und guten Worten ans Ziel der Wünsche zu gelangen
12:30-13:30 Uhr Sonja Witte, M.A., Bremen
Geld gegen Strich: Wenn in der Kunst der Körper zur Ware wird
13:45-14:45 Uhr Martin Eichler, M. A., Leipzig
Geld und Gerechtigkeit

Teilnahmebeitrag
Voll: 70 €
Weiterbildungsteilnehmende: 35 €
Schüler/Schülerinnen, Studierende, Erwerbslose: 25 €

Um Anmeldung bis zum 15. September wird gebeten.
Tagungskonto: Lipsys UG haftungsbeschränkt
Konto-Nr.: 0007654413
BLZ: 300 606 01
Verwendungszweck: Tagung Kritische Theorie - Psychoanalytische Praxis
Veranstalter: Prof. Dr. Christoph Türcke, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig
Dr. Oliver Decker, Universität Leipzig, Medizinische Fakultät, Philipp-Rosenthal-Str. 55, 04103 Leipzig
Tobias Grave, Email: tobias.grave[at]lipsys.de
In Zusammenarbeit mit Lipsys UG haftungsbeschränkt
Email: info[at]lipsys.de
www.uni-leipzig.de/~decker/kripsa.html
Kommentar veröffentlichen