Donnerstag, 1. April 2010

"Bologna und die neuen Proteste“ zur Diskussion über die Veränderung der Hochschullandschaft, den Protest der StudentInnen und die Rolle der NGfP und ihres Wissenschaftsverständnisses

Neue Gesellschaft für Psychologie e.V.
Liebe Freunde, liebe Mitglieder der NGfP,

das bereits angekündigte Frühjahrsseminar „Bologna und die neuen Proteste" zur Diskussion über die Veränderung der Hochschullandschaft, den Protest der StudentInnen und die Rolle der NGfP und ihres Wissenschaftsverständnisses. findet statt unter Mitwirkung von:
Angelika Ebrecht-Laermann, Frankfurt; Vera Witthake & Christian Sell, Bremen; Lars Allolio-Naecke, Erlangen; Oliver Decker, Leipzig; Reiner Dilg, Berlin; Jörg Hein, Mainz; Helmut Lück, Hagen; Wolfgang Maiers, Magdeburg-Stendal; Morus Markard, Berlin; Peter Mattes, Berlin, Wien und anderen
am 29. Mai 2010 von 12 bis 18 Uhr (geänderte Zeiten!)
an der Freien Universität Berlin in der „Rostlaube" Habelschwerdter Allee 45 (Dahlem) Raum J 32/102
Bitte erwarten Sie keine umfangreichen Referate, sondern ein offenes Diskussionsforum mit der Möglichkeit für alle Beteiligten, ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Überlegungen einbringen zu können.
Sie sind herzlich eingeladen, Freunde und Interessierte mitzubringen.
Um unsere Organisation zu erleichtern, bitten wir um Anmeldung bis 1. Mai
per E-Mail an: Fruehjahrsseminar@ngfp.de
(keine Teilnahmegebühr)
Wir freuen uns über zahlreiches Kommen und eine lebhafte Diskussion
Klaus-Jürgen Bruder
Günter Mey
(Vorstand NGfP)

Wir haben eine kleine Auswahl von Artikeln für Sie zusammengestellt, die für Sie von
Interesse sein können:
Dietrich Lemke: Jubiläum ohne Jubel – 10 Jahre Bologna http://www.nachdenkseiten.de/?p=4429
Wolfgang Lieb: Hochschule in gesellschaftlicher Verantwortung. Referat zu 3. Hochschulpolitische Forum der Hans-Böckler-Stiftung [PDF - 271 KB] http://www.boeckler.de/pdf/v_2010_02_24_programm.pdf
Hans-Böckler-Stiftung: Leitbild für eine demokratische und soziale Hochschule http://www.boeckler.de/pdf/stuf_proj_leitbild_2010.pdf
Wolfgang Lieb: Humboldts Begräbnis. Zehn Jahre Bologna-Prozess http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/Bologna_Prozess.pdf
Jörg Nicht & Thomas Müller: Kompetenzen als Humankapital. Über die Wahlverwandtschaft zweier Leitkonzepte zeitgenössischer Bildungsreform http://www.linksnet.de/de/artikel/25340
Schavan: "Eindrucksvoller Beleg für die Bildungsrendite" http://idw-online.de/pages/de/news360026
CHE Centrum für Hochschulentwicklung: http://www.che.de/cms/?getObject=5&getName=Che&getLang=de
Hochschulrektorenkonferenz zu Bologna http://www.hrk-bologna.de/bologna/de/index.php
Bundesministerium für Bildung und Forschung http://www.bmbf.de/de/3336.phpWolfgang Lieb: Manager erobern die Unis http://www.nachdenkseiten.de/?p=3954

Außerdem verweisen wir auf:
Die Ausgabe 1 des Journal für Psychologie von 2008 mit dem Titel „Bologna-Prozess. Curriculum und Paradigmen in der Psychologie" (http://www.journal-fuer-psychologie.de/jfp-1-2008.htm) war bereits dem Thema gewidmet.
Gerade erschienen: das Doppelheft der Zeitschrift Psychologie & Gesellschaftskritik (Nr. 132/133) unter dem Titel „Unidämmerung" befasst sich mit der Lage der Universitäten unter dem Bologna-Prozess sowie den Protesten der StudentInnen.
Sowie auf die aktuelle Veröffentlichung: Uni brennt. Grundsätzliches - Kritisches – Atmosphärisches. Hg. von Stefan Heissenberger, Viola Mark, Susanne Schramm, Peter Sniesko, Rahel Sophia Süß. Wien (Turia & Kant) entstanden aus der Initiative von protestierenden Studierenden der Universität Wien.
Und nicht zuletzt auf: Jacques Derrida (2001): Die unbedingte Universität. Frankfurt (Suhrkamp) 2001.
Kommentar veröffentlichen