Montag, 13. September 2010

13.10., 18:30h: Buchpräsentation: Ela Hornung: Denzunziation als soziale Praxis. Fälle aus der NS-Militärjustiz. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Altes Rathaus, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien. Erhältlich im Buchhandel oder direkt bei: http://www.boehlau.at/978-3-205-78432-6.html

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes lädt ein zur Buchpräsentation
Denunziation als soziale Praxis. Fälle aus der NS-Militärjustiz
von Ela Hornung
 
Mittwoch, 13. Oktober 2010
18.30 Uhr

im Veranstaltungsraum Ausstellung Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Altes Rathaus,
Wipplingerstraße 6-8
1010 Wien
(Eingang im Hof)


Begrüßung

Univ.-Doz.in Dr.in Brigitte Bailer

Wissenschaftliche Leiterin des DÖW

 

Zur Entstehung des Buches

Doz.in Dr.in Ela Hornung

 

Zu ihrer Lektüreerfahrung

Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Gabriella Hauch

 

Im Anschluss

Brot, Käse und Wein

  

Kurztext zum Buch:

Unter dem Titel "Wehrkraftzersetzung" wurden kritische, humoristische oder einfach nur realistische Äußerungen zu negativen Erfahrungen in der Wehrmacht, an der Front, zur Kriegslage oder zu NS-Größen von der nationalsozialistischen Militärjustiz strengstens bestraft. Anhand eines geschlossenen Bestandes von Prozessakten des Militärgerichts der Außenstelle Wien und ausgewählter Interviews legt Ela Hornung eine quantitative und qualitative Auswertung vor: In detailreichen Fallgeschichten werden biografische und soziale Hintergründe, Motive, Interessen, Konflikte, sowie unterschiedliche Reaktionsweisen der DenunziantInnen und der angezeigten Soldaten sichtbar: Individuelle Motive, private Konflikte vermischten sich mit politischen Inhalten.

 

Erhältlich im Buchhandel oder direkt bei: http://www.boehlau.at/978-3-205-78432- 6.html

 


Kommentar veröffentlichen