Dienstag, 18. Oktober 2011

20.10.: Gutes Leben und plurinationaler Staat in Bolivien

GUTES LEBEN UND PLURINATIONALER STAAT
Grenzen und Widersprüche aktueller Transformationsprozesse in Bolivien

ZEIT: Donnerstag, 20.Oktober 2011, 17.00 Uhr

ORT: Alois Wagner-Saal, ÖFSE (Sensengasse 3, 1090 Wien)

Das indigene Prinzip des „guten Lebens" und mehr Demokratie durch den
„plurinationalen Staat" – sind diese gesellschaftlichen Forderungen inBolivien realisierbar?

Der politische Philosoph OSCAR VEGA CAMACHO (Comuna, Universidad Católica)
aus Bolivien untersucht die Grenzen und Widersprüche im aktuellen
Veränderungsprozess des Landes. Im Zentrum steht dabei der Umgang mit den
natürlichen Ressourcen.

Der Vortrag findet auf Spanisch mit deutscher Übersetzung statt. Isabella
Radhuber (Uni Wien) führt kurz ins Thema ein. Ulrich Brand (Professor für
Internationale Politik, Uni Wien) moderiert.

Eine Veranstaltung des Instituts für Politikwissenschaft der Universität
Wien in Zusammenarbeit mit Südwind Wien.
Kommentar veröffentlichen