Montag, 14. Mai 2012

Geschlechter-(Re)Produktion: Eine feministische Kritik der politischen Ökonomie (#feminismus #oekonomie #iwk http://critpsych.blogspot.com) 16.5.12 Gabriele Michalitsch (Wien)


IWK     INSTITUT FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST           



Mittwoch, 16. Mai 2012, 18.30 Uhr, IWK
Feministische Theorie und Gender Studies
Gabriele Michalitsch (Wien):
Geschlechter-(Re)Produktion:
Eine feministische Kritik der politischen Ökonomie
Wie (re)produziert das gegenwärtige politökonomische System das Geschlecht? Von dieser Frage ausgehend analysiert der Vortrag vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise, wie Geschlecht in politökonomische Strukturen eingelassen ist, welche Mechanismen dessen Reproduktion sicherstellen und wie diese miteinander verknüpft sind. Produktion, Reproduktion und Konsum werden dabei in ihrem Zusammenhang beleuchtet und im Hinblick auf die Zurichtung geschlechtlicher Subjekte untersucht. Auf dieser Grundlage problematisiert der Vortrag die Relation von Staat und Ökonomie, den herrschenden Begriff von Wirtschaft und deren Geschlechterdimensionen.

Gabriele Michalitsch ist Politikwissenschaftlerin und Ökonomin, sie lehrt an den Universitäten Wien und Innsbruck


INSTITUT FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST
A-1090 Wien, Berggasse 17
Telefon / Fax ++43 (1) 317 43 42
IWK-Homepage: http://www.univie.ac.at/iwk

Kommentar veröffentlichen