Donnerstag, 21. Mai 2015

Frieder Otto Wolf - ipw lecture und #Althusser-Workshop

Am 28. und 29. Mai wird es zwei Veranstaltungen mit Frieder Otto Wolf in Wien geben:

(1) ipw lecture:
Frieder Otto Wolf (Freie Universität Berlin)
Politik der Befreiung angesichts der Pluralität der Herrschaftsverhältnisse und deren Krise

Moderation: Hans Pühretmayer
Zeit: Donnerstag, 28. Mai 2015, 18:30 Uhr
Ort: HS III, NIG, Erdgeschoß Universitätsstraße 7, 1010 Wien
Ankündigung im Anhang

(2) 'Das Kapital lesen' 1965-2015
Workshop und Diskussion zur Neuausgabe von Althussers Hauptwerk mit Frieder Otto Wolf

Zeit: Fr, 29.05.2015, 16.30 - 19.00 Uhr
Ort: Institut für Politikwissenschaft, Universitätsstraße 7, 2. Stock, 1010 Wien, Konferenzzimmer A222
Aus organisatorischen Gründen (Raumkapazität) wäre eine Anmeldung hilfreich bei: armin.puller@univie.ac.at

Vor 50 Jahren erschien 'Das Kapital lesen' als Resultat einer symptomalen Lektüre des Marx'schen 'Kapital' durch Louis Althusser und seine Schüler Étienne Balibar, Roger Establet, Pierre Macherey und Jacques Rancière. In der Debatte innerhalb des und über den Marxismus setzte es einen radikalen wie originellen Neubeginn und fragte nach den philosophischen Grundlagen von Marx' wissenschaftlicher Revolution. Ohne das Selbstverständnis oder gängige Rezeptionen seiner Zeit für bare Münze zu nehmen, versuchte es, die Besonderheit der 'Kritik der politischen Ökonomie' als radikale Philosophie und wissenschaftliche Forschung sowie ihre Bedeutung für eine Politik der Überwindung von Herrschaft aufzuzeigen.
Im deutschsprachigen Raum blieb dem Buch eine umfassende und ernsthafte Rezeption eher verwehrt und spielte in Debatten vor allem als Gerücht eine Rolle – bedingt u.a. durch eine teilweise irreführende Übersetzung und eine stigmatisierende Etikettierung (Strukturalismus). Seit Kurzem liegt das Gesamtwerk in einer sorgfältigen und kenntnisreichen Neuübersetzung vor, die der zu neuem Leben erwachten kritischen Auseinandersetzung mit Marx' Werk wichtigen Anschub geben und die deutschsprachige Diskussion für neue Debatten öffnen kann. Im Workshop wird Frieder Otto Wolf über zentrale Thesen, Debattenstränge und unentdeckte Seiten des von ihm herausgegebenen Werks sowie über den Aktualitätswert von Althusser als "großem Abwesenden gegenwärtiger linker Theorie" (Slavoj Žižek) sprechen und diskutieren.

Kommentar veröffentlichen