Mittwoch, 28. April 2010

GkPP-Jubiläumsjahr: das "Jahr der kritischen Psychologie"

Am 8. Juni 2010 jährt sich die Gründung der GkPP zum 25. Mal. Auch wenn die GkPP in der Geschichte der kritischen Psychologie eine relativ "junge" Initiative ist, so ist sie doch - und darauf können wir stolz sein - zu einem wichtigen Kristallisationspunkt kritischer Psychologie im deutschsprachigen Raum geworden. Als einzige erheben wir den Anspruch, eine explizit kritisch-psychologische Berufsvertretung zu sein.

Das begehen wir seit Anfang des Jahres "feierlich", und zwar nicht nur mit einem pompösen Großereignis, sondern ein ganzes Jahr lang auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Veranstaltungs- und Diskussionsformen und -themen.

Die nächsten Termine:
a) Tag der Offenen Tür mit feierlichem Sektempfang am 8. Juni 2010 (Jahrestag der Gründung der GkPP), ab 17 Uhr
Büro und Seminarzentrum und der GkPP, 1090 Wien, Kolingasse 9/3a-4
Um Voranmeldung unter buero@gkpp.at (Betreff: "Offene Tür") wird gebeten.

b) Jours fixes zu inhaltlichen Themen der kritischen Psychologie
13. Mai 2010, 19 Uhr im GkPP-Seminarzentrum, 1090 Wien, Kolingasse 9/4:
ReferentInnen: Priv.Doz. Dr. Günter Rexilius und Dipl-Psych. Madeleine Hemmerde
"Zur Bedeutung der kritischen Psychologie für die Praxis"

17. Juni 2010, 19 Uhr im GkPP-Seminarzentrum, 1090 Wien, Kolingasse 9/4:
Referentinnen: Dr.in Agnes Büchele und Mag.a Traude Ebermann
"Psychologie, Feminismus, Gender: Nützt oder verpaßt die Psychologie die Herausforderung der Gegenwart und Zukunft?"

Weitere Jours fixes und thematische Stammtische österreichweit sind in
Vorbereitung.

Kommentar veröffentlichen