Donnerstag, 17. Juni 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen „Förderung von Studierenden aus Familien mit nichtakademischem Bildungshintergrund“


Die Rosa Luxemburg Stiftung sucht zum 15.07.2010 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Projekt „Förderung von Studierenden aus Familien mit nichtakademischem Bildungshintergrund"
zwei
Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Studienwerk

(Teilzeit: 29,25 h/Woche, befristet bis zum 31.12.2012)
Aufgaben:
Konzeption und Umsetzung des Sonderprogramms des BMBF zur Förderung von Studierenden aus Familien mit nichtakademischem Bildungshintergrund
Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen
Kooperation mit Bildungsträgern, Vertrauensdozent/innen, politischen Akteuren
Entwicklung und Umsetzung eines spezifischen Auswahlverfahrens
Entwicklung eines Förder- und Veranstaltungsprogramms für Stipendiat/innen aus sozial benachteiligten Familien
Konzeption und Umsetzung von Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen:
Abgeschlossene Hochschulausbildung
Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, besonders bezüglich Vermittlung von Softskills
Kenntnisse der Diskussion um Bildungsgerechtigkeit in Deutschland
Vertrautheit mit dem linken politischen Raum
Gewünscht: Erfahrungen mit Abiturienten/Studierenden aus Familien mit nichtakademischem Bildungshintergrund
Gewünscht: Erfahrungen mit Auswahlverfahren
Computerkenntnisse (MS Office)
Teamorientiert und kommunikativ

Die RLS ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die RLS will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gleiches gilt für Menschen mit Migrationshintergrund.

Im Rahmen des Sonderprogramms „Förderung von Studierenden aus Familien mit nichtakademischem Bildungshintergrund" sind die Stellen bis zum 31.12.2012 befristet. Die Tätigkeit soll zum 15.07.2010 bzw. zum schnellstmöglichen Zeitpunkt aufgenommen werden

Das Entgelt sowie alle weiteren Arbeitsbedingungen richten sich nach TVöD (Bund). Es handelt sich um Teilzeitstellen (29,25 Wochenstunden), die der Entgeltgruppe 13 (BAT II a) zugeordnet sind.
Aussagekräftige Bewerbungen (elektronisch bevorzugt) richten Sie bitte postalisch oder per E-mail bis zum 30. Juni 2010 an:
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Dr. Annegret Rohwedder
Personalreferentin
Büro der Geschäftsführung
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
E-Mail: bewerbung@rosalux.de
Es werden keine Empfangsbestätigungen für Bewerbungen ausgestellt.
Kommentar veröffentlichen