Montag, 30. März 2015

Wir übernehmen! Militante Untersuchung als Methode am Beispiel selbstverwalteter Betriebe in Argentinien

Wir übernehmen!
Militante Untersuchung als Methode am Beispiel selbstverwalteter Betriebe in Argentinien

Vortragender: Juan Pablo Hudson
(Staatliches Institut für Wissenschaftsförderung CONICET Argentinia /Club de Investigaciones Urbanas)

Moderation: Ulrich Brand und Tobias Boos

Dienstag, 14. April 2015, 18:30 Uhr
HS III, NIG, Erdgeschoss
Universitätsstraße 7
, 1010 Wien



Abstract: Argentinien 2001: Auf Krise, Aufstand und Sturz der Regierung folgten neue Formen der Selbstorganisierung. Statt der Pleite zuzusehen, übernahmen Arbeiter_innen ihre Betriebe. Trotz aller Widrigkeiten bestehen viele heute immer noch, neue kommen hinzu. Aus der Not ist ein Reichtum an Erfahrungen entstanden, die über das Bestehende hinausweisen und andernorts aufgegriffen werden.
Juan Pablo Hudson hat sich nicht nur mit den spektakulären Anfängen der Bewegung, mit Besetzungen und heftigen Kämpfen um Fabriken beschäftigt. Er hat die Compa
ñer@s verschiedener übernommener Betriebe in Rosario jahrelang begleitet - als Forscher und Unterstützer im Rahmen einer 'militanten Untersuchung', die nicht nur Wissen erheben, sondern selbst in die untersuchten Zusammenhänge eingreifen möchte.  Ohne vorschnelle Antworten zu liefern, inspirieren Hudsons Forschungspraxis und -ergebnisse zum Nachdenken und Selbermachen.

Vortrag in Kooperation mit dem Mandelbaum Verlag.
Kommentar veröffentlichen