Donnerstag, 4. April 2013

Männerbünde und Homosozialität (http://critpsych.blogspot.com #maennerbuende #patriarchat #vortrag) Paul Scheibelhofer: Seilschaft-Begehren-Gewalt

IWK     INSTITUT FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST           



► Mi., 10.4.2013, 18.30 Uhr, IWK
Feministische Theorie und Gender Studies
Paul Scheibelhofer (Wien): Seilschaft – Begehren – Gewalt. Zur patriarchalen Organisation von Männerbund und Homosozialität
Ist von Männerbünden die Rede, so geht es meist um Burschenschaften oder Ähnliches. In diesem Vortrag soll der Blick erweitert werden, um zu zeigen, dass männerbündisch-homosoziale Strukturen in der gesamten Gesellschaft zu finden sind: von den Chefetagen der Politik oder Wissenschaft bis hin zu Gefängnissen und Schulhöfen. So ein erweiterter Blick zeigt, dass homosoziale Räume vielschichtig und widersprüchlich sind, gleichsam getragen von männlicher Intimität und Begehren, wie auch ein Hort der Normierung von Heterosexualität und Reproduktion von männlicher Gewalt, Homophobie und Rassismus.

Paul Scheibelhofer: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität Wien.
​​



INSTITUT FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST
A-1090 Wien, Berggasse 17
Telefon / Fax ++43 (1) 317 43 42
Kommentar veröffentlichen